A SNAKE OF JUNE

von Shinya Tsukamoto | 2002 | 77 Min. | 35mm | OmdU

In „A Snake Of June“ widmet sich Tsukamoto ganz den Themen Sex und Voyeurismus. Rinko bekommt eines Tages einen Brief mit Fotos, die sie selbst beim Masturbieren zeigen. Sie stammen von einem Voyeur, der sie damit erpresst. Sie muss daraufhin in einem sehr kurzen Minirock in der Stadt herumlaufen und noch weitaus ungewöhnlichere Anweisungen des Unbekannten befolgen. Anfänglich noch mit Widerwillen, scheinen ihr die Spielchen doch mit der Zeit immer mehr Befriedigung zu verschaffen. So beginnt sich auch ihr bisher nicht sehr aufregendes Verhältnis zu ihrem Ehemann Shigehiko zu verändern. „A Snake Of June“ ist jedoch kein simpler Erotikthriller, sondern ein äußerst raffiniertes Kunstwerk, das die geheimen Wünsche und Obsessionen seiner Figuren in die für Tsukamoto typische dichte Atmosphäre aus Blautönen und Dauerregen bettet.

六月の蛇 (Rokugatsu no hebi) | Rapid Eye Movies


Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 19. JFFH findet statt vom 23.–27.05.2018.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren