HOME IN TENJINBASHI

HOME IN TENJINBASHI

Von Emiko Okumura, Masuyuki Ueshima und Nobuaki Ishimaru | 2009 | 7 Min. | DVD | OmeU | Internationale Premiere

Internationale Premiere

Zum 20. Jahrestag der Städtepartnerschaft zwischen Ôsaka und Hamburg!
Urbanes Leben zwischen Tradition und Moderne, eingefangen in einem kurzen filmischen Essay zum Thema „Wohnen und Leben, Konsum und Kultur“.

Tenjinbashi ist eine bekannte und beliebte Einkaufspassage in Ôsaka. Mit insgesamt 2,6 Kilometern und 600 Geschäften ist sie die längste in ganz Japan und hat ihre Ursprünge in der Marktkultur des 17. und 18. Jahrhunderts. Der Architekt Ishimaru dokumentiert die direkt angrenzenden Wohnbereiche, reflektiert filmisch deren Architektur und bringt es fertig, uns eine Art „Zen der Shopping-Mall“ zu verdeutlichen. Verschiedenste Eindrücke werden zu einem atmosphärischen Ganzen verwoben, bei dem die Geschäftigkeit der Einkaufsmeile stets dezent im Hintergrund bleibt. Das Nebeneinander der einzelnen Elemente mutet seltsam an und wirkt zugleich archaisch und futuristisch. Für Ishimaru ist dieses Nebeneinander exemplarisch für den Umgang der Japaner mit der Vergangenheit und deren Bedeutung für Gegenwart und Zukunft. Und ganz nebenbei präsentiert er uns auch einen Entwurf dafür, wie das Leben in der modernen Welt noch sein kann … oder sein könnte.

天神橋のイエ (tenjinbashi no ie) | CO2

„Home in Tenjinbashi” wird zusammen mit dem Film “Balloon Forest” gezeigt.


Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 19. JFFH findet statt vom 23.–27.05.2018.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren