A SONG I REMEMBER

A SONG I REMEMBER

ひとつの歌 hitotsu no uta
von Kyoshi Sugita // 2011 // 100 min // DVD // OmeU // Boid

mit Takenori Kaneko, Yuri Ishizaka, Koichi Masuno

Gärtner Takeshi bewegt sich in seiner Freizeit mit seiner alten Polaroidkamera durch die Stadt. Er lässt sich treiben, scheinbar wahllos, manchmal folgt er einem Menschen auf dessen Weg wohin auf immer… vielleicht in ein ihm unbekanntes Stadtviertel, immer auf der Suche nach einem spannenden Motiv. Die Fotofachverkäuferin Toko Hibino hat es ihm angetan und tatsächlich ist sie einem Date nicht abgeneigt. Regisseur und Drehbuchautor Kyoshi Sugita lässt den Zuschauer dabei stets nur die Oberfläche betrachten, in die Gefühlswelt seiner Protagonisten bekommen wir kaum Zugang. Bis aus Takeshi unvermittelt seine Gefühle herausbrechen…

Langsam und bedächtig reiht Kyoshi Sugita seine Bilder aneinander. Viel wird nicht gesprochen in diesem Film, auch hier zeigt sich Japan wieder einmal als Land des (An-)Schweigens, was häufig genug die Grundlage für Beziehungen zu sein scheint. Doch eine andere Möglichkeit offenbart sich in diesem Film: Vielleicht schweigen die Menschen sich gar nicht an. Vielleicht hören sie nur genau hin? :: Vivian Wille

JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012
JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren