DEEP BLUE / STRINGPHONE / WHY ME? / A LYING WOMAN’S DAYBREAK

DEEP BLUE / STRINGPHONE / WHY ME? / A LYING WOMAN’S DAYBREAK

4 FILME // 81 min // OmeU

DEEP BLUE
von Kazuhito Nakae // 2011 // 27 min // Blu-ray // OmeU // Kazuhito Nakae

mit Yukiko Nihei, Haruki Nihei, Tatsuhiro Ito, Sanshirou Rai, Yumiko Kojima, Daisuke Masuyama

Yukiko hat im Alter von 20 Jahren ihre Heimatstadt verlassen und besucht Jahre später mit ihrem dreijährigen Sohn die Trauerfeier für ihre Großmutter. Sie trifft dort erstmals wieder auf ihren Vater und Bruder, die eine Stofffärberei besitzen. Auf der Suche nach der Bedeutung von „Heimat“ für sie und ihren Sohn Haruki wird sie erneut mit der Ignoranz ihrer Familie konfrontiert. Die durch die Färberei tiefblauen Hände des Vaters werden zum Sinnbild für die Ablehnung beider Seiten. DEEP BLUE ist eine Mischung aus Fiktion und Dokumentarfilm, da die Hauptdarstellerin, Yukiko Nihei, und ihr Sohn tatsächlich in diesem Ort in der Präfektur Gunma gelebt haben und sie persönlich ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Der Ort Kiryu in der Präfektur Gunma ist berühmt für seine Kimono-Stoffe. Durch die aktuelle wirtschaftliche Situation ist die Anzahl der Färbereien und Textilhersteller stark zurück gegangen.
Neben der Hauptdarstellerin werden auch die weiteren Rollen von Bewohnern des Ortes Kiryu gespielt. Dadurch bekommt der eigentlich fiktive Film einen starken dokumentarischen Charakter.
DEEP BLUE war auf vielen internationalen Filmfesten für diverse Preise nominiert und hat beim Monaco International Film Festival die Auszeichnungen für „Best Short Original Story“ und „Supporting Actor“ gewonnen. :: Markus Ito

STRING PHONE
von Kazuhito Nakae // 2008 // 5 min // Blu-ray // OmeU // Kazuhito Nakae

mit NICO, Tatsuhiro Ito, Gan Kyoutarou

Der Freund von „Nico“ lebt im Ausland und sie erreicht ihn immer seltener per Telefon. Immer wieder versucht sie ihn anzurufen, aber ohne Erfolg. Eines Tages findet sie in einem Antiquitätengeschäft ein „Schnurtelefon“ für internationale Gespräche… Regisseur und Drehbuchautor Kazuhito Nakae zeigt uns, was wir in der hochtechnologisierten Welt der immer ausgereifteren Smartphones langsam verlernen: das persönliche Kommunizieren miteinander.

would also like to reinvent the phone. But I would not keep adding new functions. In fact, I would do the opposite and reduce them.
By extension, I came up with the idea of the string phone, the most primitive form of phone. String phones can transmit the voice of the caller along a single delicate strand.
Although string phones are not the ideal means of communication, they do allow one to experience the voice of the other person in a direct and personal way, a feature that modern-day cellphones do not have.
I wanted to write a story about how string phones enable people to really communicate their feelings. Reinventing the phone is also reinventing communications.
As the world becomes progressively more digitized, we should not forget the importance of having human compassion and being able to believe in each other.” :: Markus Ito

WHY ME? 何であたし nan de atashi
von Soukichi Miyata // 2011 // 20 min // DVD // OmeU // Soukichi Miyata

mit Rumi Shishido, Misaki Sugimoto, Shigenori Yamazaki

Die Barbesitzerin Rumi hat ihre große Liebe an einer frühere Mitarbeiterin und Freundin Misaki verloren. Als diese niedergeschlagen und ausgeraubt wird, kommen sich die Frauen wieder näher. WHY ME? oder wie Misaki fragt WHY NOT ME? ist die zentrale Frage des Films, die aufgelöst wird durch Zusammenhalt und Offenheit. Eine sehr menschliche Kurzgeschichte über Freundschaft und Verlust.

De beiden Hauptdarstellerinnen Rumi Shishido und Misaki Sugimoto haben den Film auch produziert.
Rumi Shishido ist eine japanische Sängerin und seit mehr als 20 Jahren in der Musikbranche tätig. Für WHY ME? hat sie auch den Endsong geschrieben und gesungen. :: Markus Ito

A LYING WOMAN’S DAYBREAK 嘘つき女の明けない夜明け Usotsuki-onna no akenai yoake
von Madoka Kumagai // 2009 // 29 min // DVD // OmeU // VIPO

mit Yuko Miyamoto, Reiko Sato Reiko, Ryosuke Watabe, Mutsuo Yoshioka, Shungicu Uchida

Eine idyllische japanische Vorstadt. Klavierlehrerin Yuriko gibt gerade einem ihrer Schüler Unterricht, als es unvermittelt heftig an ihrer Haustür klingelt. Eine Frau beschimpft sie lauthals als betrügerische Ehebrecherin, treibt ihre Beschuldigungen tief ins Holz, direkt in ihr Herz hinein. Mit jedem Hammerschlag, mit jeder hasserfüllten Silbe des Schmähgesangs zerbricht ein Stück von Yurikos kleiner heiler Welt. Kurze Zeit später, von ihrem Mann verlassen, versucht Yuriko sich ein neues Leben aufzubauen und arbeitet in einem kleinen Bento-Bringdienst. Doch auch hier holt sie unerbittlich ihre Vergangenheit ein.

Mit A LYING WOMAN’S DAYBREAK liefert Jungregisseur Madoka Kumagai seinen Beitrag zum NDJC: Young Film Creators Development Project, einem Kurzfilmprojekt der Agency for Cultural Affairs. Ihm gelingt eine beeindruckend miniaturisierte Charakterstudie, die vor allem durch das intensive Spiel von Hauptdarstellerin Yuko Miyamoto (NANJING! NANJING!, 2009) zu überzeugen weiß. Kumagai beweist mit A LYING WOMAN’S DAYBREAK sein großes filmisches Talent, sein Gespür für Schauspielerführung, Figurenzeichnung und Schnitt. :: Marald Milling

JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012
JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012
JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren