LEONIE

LEONIE

レオニ‒ reonii
von Hisako Matsui // 2010 // 134 min // 35mm // Englisch // Hyde Park Entertainment

mit Emily Mortimer, Shido Nakamura

Die Lebensgeschichte von Leonie Gilmour, die um die Jahrhundertwende des 19. zum 20. Jahrhundert in New York auf den japanischen Poeten Yone Noguchi trifft. Trotz eines gemeinsamen Sohnes gibt es keine gemeinsame Familie – nicht zuletzt, weil Leonie sich weigert, sich irgendwelchen Konventionen zu beugen. Als während des russisch-japanischen Krieges die Ressentiments gegen Japaner in der USA zunehmen, folgt sie Yone nach Japan, doch auch dort stößt sie an die Grenzen des gesellschaftlich anerkannten Daseins. Doch stets ihrem eigenen Weg folgend, kehrt sie mit ihrem Sohn und ihrer Tochter in die USA zurück, wo beide zu erfolgreichen Künstlern werden.

Leonie Gilmour, Mutter des später weltbekannten Landschaftsarchitekten und Bildhauers Isamu Noguchi, wird hier als willensstarke und emanzipierte Frau portraitiert. Doch eine starke Frau steht nicht allein in der Welt – stets schafft sie sich Beziehungen und Freundschaften voll Respekt und gegenseitiger Zuneigung. Sie erzieht ihre Kinder in dem Bewusstsein, dass es darauf ankommt, was man seinen Kindern mitgibt – angesichts der Widrigkeiten des Lebens –, und dass man sich mit Ungerechtigkeiten niemals abfinden darf. Ihre Geschichte zeigt eine starke Frau, die stets ihren Weg geht.

Achtung, der Film wird im englischen Originalton gezeigt. :: Vivian Wille

JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren