NO REPLY

NO REPLY

返事はいらない Henji wa iranai
von Satoru Hirohara // 2011 // 93 min // DVD // OmeU // Tokyo University of the Arts

mit Takahiro Sato, Junko Ohta, Mitsunori Izumi, Yôichirô Koizumi, Ako Masuki

Mike, ein junger Mann Mitte Zwanzig, verdient sich etwas als Zeichenmodell dazu. In seiner Freizeit erstellt er aus Umgebungsgeräuschen musikalische Collagen. Seine Freundin Yu arbeitet als Assistentin für eine Filmproduktion. Zusammen wohnen sie in einem winzigen Apartment irgendwo in Tokyo. Ihr Alltag ertrinkt in täglicher Routine, so dass sie nur mehr nebeneinander als miteinander Leben. Doch plötzlich, ganz unbedacht, stellt Mike eine einfache Frage, die ihre Beziehung gründlich auf den Kopf stellt. Sie werden gezwungen, sich ihren Träumen, ihrer gemeinsamen Zukunft zu stellen. Doch was wollen sie wirklich? Besteht überhaupt die Notwendigkeit einer Antwort?

Satoru Hiroharas (25) Debütfilm, GOOD MORNING TO THE WORLD gewann 2010 den Dragons & Tigers Award for Young Cinema am Vancouver International Film Festival. In seinem neuen Film NO REPLY beschreibt er einfühlsam das Gefühlschaos eines Paares in den Mittzwanzigern. Hirohara stellt seine Erfahrungswelt in die Mitte seines filmischen Schaffens, versteht sich als Stimme seiner Generation, einer Generation, der es schwer fällt erwachsen zu werden und klare Positionen zu beziehen. Die Angst davor, sich seiner selbst bewusst zu werden und der Zukunft zu stellen sieht er daher auch als zentrales Thema von NO REPLY. :: Marald Milling

JFFH 2012 JFFH 2012 JFFH 2012

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren