What I long for / Deep Red Love

赤々煉恋 | seki seki ren ren
von Kazuya Konaka | 2013 | 83 min | OmeU | CRei

mit Tao Tsuchiya, Narimi Arimori, Fumika Shimizu, Ryo Yoshizawa

Juri ist tot. Nachdem sie sich das Leben genommen hat, wandert ihre Seele unbemerkt unter den Lebenden. Nur einige wenige besonders begabte Menschen scheinen ihre Anwesenheit spüren zu können. Dafür kann Juri die Bug Men sehen: dämonenhafte Gestalten, die den nahenden Tod eines Menschen ankündigen. Ziellos wandert Juri umher, beobachtet die Menschen und sehnt sich zu ihnen zurück. Ihre Suche scheint sich einem Ende zu nähern, als sie ein kleines Mädchen trifft, das sie sehen und hören kann. Doch dann beginnen plötzlich die Bug Men das Mädchen zu umschwirren …
Deep Red LoveWhat I long for ist die Verfilmung des Romans Seki Seki Ren Ren von Minato Shukawa. Regisseur Kazuya Konaka, der sichtlich von Wim Wenders‘ Himmel über Berlin inspiriert wurde, gelang ein melancholisches Drama über Selbstmord und Verantwortung.

Juri lernt erst nach ihrem Tod, sich anderen Menschen zu öffnen, und sie muss schmerzvoll erfahren, wie grausam es sein kann, nicht mehr an ihrem Leben teilhaben zu dürfen. What I long for mag ein Film über den Tod sein, aber er ist ein Plädoyer für das Leben. | Tonio Fincke

> Studio-Kino | Sonntag | 01.06.2014 | 17 Uhr

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren