Cesium and a Tokyo Girl

セシウムと少女 • Seshiumu to shojo
von Rio Saitani
2015 • 111 min • OmeU • Fusion Product

mit Kaira Shirahase, Masato Nagamori, Yusuke Kawazu

 
Ansatzpunkt der Geschichte dieses alles andere als gradlinigen Films ist das Leben der Schülerin Mimi, die sich entscheidet, ein Schulprojekt zur Belastung des Tokioter Wassers mit Cäsium zu starten. Während sie sich darüber Gedanken macht und recherchiert, schlägt sie nicht nur den Bogen über die Reihe von atomaren Unfällen und Katastrophen in ihrem Land (von Hiroshima über die Lucky Dragon 5 bis nach Fukushima), sondern versucht nebenbei noch, den entflogenen Beo ihrer Großmutter wiederzufinden. Dabei eilen ihr die alten Götter zur Hilfe…
Saitanis filmische Collage bewegt sich stilistisch zwischen Drama, Comedy und Musical und streut immer wieder unterschiedliche Eindrücke von Animation bis Stop Motion ein. Da fällt eine hinreichende Beschreibung in wenigen Worten schwer. Vielleicht soll für seinen Film das gelten, was in einer Szene über Gedichte gesagt wird: „Gedichte können nicht mit dem Verstand erfasst, sondern nur gefühlt werden.“ So ist es auch mit diesem Film – der Regisseur häuft so viele Aspekte und Details auf, dass der Zuschauer das Gesamtbild eher erfühlt als mit dem Verstand erfasst. Wunderbarerweise ist der Regisseur anwesend und kann seine Idee und die Umsetzung noch einmal erläutern. • Vivian Wille

► Studio-Kino • Samstag • 11.06.2016 • 19:30 Uhr

 

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren