Ghost Flowers (Crying Woman / The Liver)

上映日 • Kawaki
von Devi Kobayashi, Takahiro Ishihara
2016 • 82 min • OmeU

mit Takashi Nishina, Masamune Hori, Arata Yamanaka, Suzuka Neya, Kiyosirou Ishida, Maki Nishiyama

 
Ghostflower, ihr Blütenstaub weht über Japan und verbreitet eine Heuschnupfenart. Besser gesagt: Die Ghost Pollinosis greift um sich und entwickelt sich zu einer Pandemie. Wir kennen das schon: Eine laufenden Nase, dann das Niesen, aber Geister? Genau die sehen wir, eine unheimliche Nebenwirkung. Beim Doktor, gespielt von keinem Geringerem als Devi Kobayashi himself, gibt es ein Gegenmittel in Pillenform. Im Verlauf der zwei Geschichten werden einige Patienten bei ihm vorstellig. Doch gegen den liebeskranken Geist einer jungen Frau kommen auch Pillen nicht an. Denn man wäre nicht Geist, wenn man nicht auch über weitere übernatürliche Fähigkeiten verfügen würde. Da kommt Tahara ganz schön ins Schwitzen und vergisst dabei fast, wem er eigentlich sein Herz geschenkt hat … Takiguchi hingegen hat sein Herz für ein Leben als Yakuza geopfert, dabei ist das Yakuza-Dasein alles andere als der Mythos: Er muss vor seinem Boss kriechen. Befehl und Gehorsam! Takiguchi steht ganz unten in der Yakuza-Rangordnung. Da kommt ihm der Raub von 40.000 Millionen Yen, die Einnahmen von zwölf Yakuza-Gruppen gerade recht, gemeinsam, aber eigentlich gegen seinen Partner wird das Geld kassiert, sein „Bro“ landet dafür im Müll und wird halbtot begraben … Hatschi … und ist wieder da! Und nicht nur das: Sein Oberchef hat Wind von dem Raub bekommen. Für Takiguchi beginnt nun ein kulinarischer Albtraum. Bei roher Leber bekommen wir einen Vorgeschmack auf das große Finale eines Yakuza–Underdogs … The End? Nein, der Ausstieg wird zur schmerzhaften Selbsterkenntnis … Wir haben Minuten danach noch im Dunkeln gesessen und über diesen Film nachgedacht!
Takahiro Ishihara – Meister des neuen Yakuza-Films – und Devi Kobayashi – Singer, Songwriter, enfant terrible und Performance-Künstler – haben mal eben eine neue Welt des Horrors geschaffen. Japanisches Omnibus-Kino, rabenschwarz, inside out und jetzt beim JFFH 2016! • Nils Plambeck

► 3001 • Sonntag • 12.06.2016 • 16:45 Uhr

 

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. Unterstützen

Suche




Unsere Sponsoren