Tag

リアル鬼ごっこ • Riaru onigokko
von Sion Sono
2015 • 85 min • OmeU • Mad Dimension

mit Reina Triendl, Mariko Shinoda, Erina Mano, Yuki Sakurai, Maryjun Takahashi

 
Ein Ausflug einer Mädchenklasse: Friedlich gleitet der Schulbus über die Landstraße. Dann bückt sich die junge Mitsuko nach einem fallengelassenen Zeichenstift, und das Grauen bricht los. Wie ein Rasiermesser zerschneidet ein Luftstoß den Bus, durchtrennt sauber die Körper aller Insassen. Einzig Mitsuko überlebt das blutige Massaker. Von Entsetzten gepackt stolpert sie davon. Doch als Mitsuko nach verzweifelter Flucht zurück zu ihrer Schule findet, stellt sie fassungslos fest, dass offenbar alle ihre Klassenkameradinnen überlebt haben. Doch das ist erst der Anfang eines wahren Höllentrips.
Die Handlung von Tag fußt lose auf dem Roman Real Onigokko von Yusuke Yamada. Im Gegensatz zur Vorlage werden aber nicht Personen mit dem Familiennamen „Sato“ Opfer des mysteriösen Grauens, sondern weibliche Teenager. Dank internationaler Geldgeber konnte Sono dieses Mal aus dem Vollen schöpfen, was sich sofort an der Qualität der Effekte bemerkbar macht. Auf den ersten Blick lustvoll im (Kunst-)Blut seiner Protagonistinnen watend, verbirgt sich hinter Tag eine radikal feministische Befreiungsallegorie, so surreal überdreht, wie es sich nur ein Sion Sono auszudenken vermag. • Marald Milling

► Studio-Kino • Freitag • 10.06.2016 • 21:00 Uhr

 

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. Unterstützen

Suche




Unsere Sponsoren