The Kingdom of Dreams and Madness

夢と狂気の王国 • Yume to kyōki no ōkoku
von Mami Sunada
2013 • 118 min • OmeU • Studio Ghibli, Universum/24 Bilder

 
Die Dokumentation The Kingdom of Dreams and Madness enthält u. a. detailliertes Filmmaterial über Hayao Miyazaki, einen der Studio-Ghibli-Gründer, beim Zeichnen und Kolorieren der Storyboards, sowie Interviews zu seiner intensiven Beschäftigung mit dem Mitsubishi-Zero-Plane für den Film The Wind rises, aber auch zu Themen wie Fukushima oder der Erinnerungen an seinen Vater sowie seine Gedanken zum Rückzug aus dem Filmgeschäft. Sie macht außerdem deutlich, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Miyazaki und seinen Kollegen Isao Takahata und Toshio Suzuki für den Erfolg von Studio Ghibli ist.
Filmemacher Mami Sunada bekam 2013 die einmalige Gelegenheit, ein Jahr lang hinter die Kulissen des Studio Ghibli zu blicken und Hayao Miyazaki, Isao Takahata und Toshio Suzuki während ihrer Arbeit an den beiden Animes The Wind Rises und The Tale of the Princess Kaguya zu filmen. Aus seinen Erlebnissen und Eindrücken produzierte er anschließend den Dokumentarfilm The Kingdom of Dreams and Madness – ein Must-see für jeden Studio-Ghibli-Fan. • Katja Welser

► Metropolis • Samstag • 11.06.2016 • 13:00 Uhr

 

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren