Creepy Hide & Seek

ひとりかくれんぼ よみがえり遊び • Hitori Kakurenbo Yomigaeri Asobi
von Kaoru Adachi
2016 • 71 min • OmdU • Moidori Impuls / MAD Video

mit Akari Misaki, Ayane Suzukawa, Kaoru Ōshima, Luna Amemiya

In einem Internetforum entfacht Akane eine Diskussion über die Echtheit eines viralen Videos, in dem die Darsteller mithilfe einer Puppe einen Geist beschwören und mit ihm Verstecken spielen. Neugierig geworden trifft sich Akane einige Tage später mit zwei anderen Frauen am Originalschauplatz des Videos, um das gleiche Ritual nachzuspielen. Doch als unerklärliche Dinge geschehen, wird ihnen klar, dass es sich nicht nur um ein Spiel handelt und nur wenig Zeit bleibt, die Beschwörung zu beenden.


Aus Spaß wird blutiger Ernst. Mit Creepy Hide & Seek melden sich Regisseur Kaoru Adachi und das in Japan legendäre Adult-Video-Label MAD Video (Gore-Freunden bekannt durch Gesichter des Todes IV sowie der „Guinea Pig“-Reihe) zurück. Der Film basiert auf der wahren Vorlage von „Hitori Kakurenbo“ (wörtlich: „alleine Verstecken spielen“), einem okkulten Spiel, das sich über das japanische Internetforum 2channel rasend schnell verbreitete.
Text: Sven Shiohira

Internationale Premiere
► Studio-Kino • Freitag, 2.6.2017 • 23:00 Uhr

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren