Genocidal Organ

虐殺器官 • Gyakusatsu Kikan
von Shūkō Murase
2017 • 115 min • Deutsche Synchro • Kaze

mit Yūichi Nakamura, Kaito Ishikawa, Takahiro Sakurai

Die Atombombe eines Terroristen zerstört Sarajevo. Das Ereignis markiert den Beginn einer Welle von Völkermorden in den Entwicklungsländern der Erde, woraufhin sich moderne Demokratien in totalitäre Überwachungsstaaten verwandeln. Inmitten dessen, was von der menschlichen Zivilisation übrig ist, macht sich Geheimagent Clavis Shepherd auf die Suche nach dem geheimnisvollen Jean Paul, der für die Katastrophe verantwortlich sein soll. Wo immer Paul auftaucht, werden die Menschen in seinem Umkreis zu Gewalttaten provoziert. Shepherd jagt Paul durch eine Welt, die immer mehr im Chaos versinkt.


Genocidal Organ ist die Verfilmung des 2007 veröffentlichten Erstlingsromans von Project Itoh. Im Rahmen eines Adaptionsprojekts wurden drei Werke des jung an Krebs verstorbenen Science-Fiction-Autors als Anime umgesetzt, im Falle von Genocidal Organ von Studio Manglobe. Die Insolvenz des Studios verzögerte die Produktion des Films, der 2017 schließlich vom neu gegründeten Geno Studio fertiggestellt wurde. Regisseur Shūkō Murase führte zuvor bei Animeproduktionen wie Gangsta., Ergo Proxy und Witch Hunter Robin Regie.
Text: Anne Lauenroth

► Studio-Kino • Samstag, 3.6.2017 • 13:00 Uhr
Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v3, Stand 14.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen

Suche




Unsere Sponsoren