Tokyo Grand Guignol

Tokyo Grand Guignol • Tokyo Grand Guignol
von Nicolas Alberny, François Gaillard, Gilles Landucci, Yann Moreau
2015 • 115 min • Deutsche Synchro • Dice-Entertainment

mit Hiroyuki Amemiya, Akiko An, Rei Atsumi

Ein Film, vier rasante Horrorgeschichten aus einer einzigen Nacht, die sich in schwindelerregendem Tempo um Zeit, Identität und Zwielicht drehen: 1. Ein Mann erlebt denselben Tag wieder und wieder – bis er ein morbides Mittel findet, dem Gefängnis der Zeit zu entrinnen. 2. Das Spiegelbild einer geheimnisvollen Frau entwickelt ein mörderisches Eigenleben und weist auf ein Geheimnis hin. 3. Unwirkliche Kreaturen aus der Schattenwelt entpuppen sich als vielschichtiger denn gedacht. 4. Als Folge seiner Respektlosigkeit verwandelt sich ein gedemütigter Heißsporn in einen Werwolf und durchlebt fortan animalische Krisen.


Der Omnibusfilm Tokyo Grand Guignol bringt vier internationale Regisseure zusammen, deren jeweiligen Segmente sich trotz aller Unterschiedlichkeit die gleiche düstere Atmosphäre teilen: Immer eine Spur neben der Realität und mit einen Hang zum Grotesken, sich dabei aber durchweg ernst nehmend, gnadenlos innovativ und das nächtlich-urbane Setting gekonnt für die eigenen Visionen nutzend. Und auch eine ausgeprägte Lust an handgefertigten Splatter-Einlagen ist nicht von der Hand zu weisen. Selten war das Gütesiegel „filmgewordener Albtraum“ derart zutreffend.
Text: Martin Ramm

► 3001 Kino • Sonntag, 4.6.2017 • 23:00 Uhr

Suche

Facebook Icon Twitter Icon Flickr Icon YouTube Icon

Programmheft und Timetable

Zum Herunterladen: Die Programmübersicht (Time­table) (PDF, 1 MB) im praktischen DIN-A4-Querformat und das Programmheft (PDF, 12,5 MB) (v5, Stand 21.05.2017).

News

Das 18. JFFH findet statt vom 31.05.–04.06.2017.

Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

JFFH & Nihon Media e. V. unterstützen




Unsere Sponsoren